Bewerbung von Schulen ab sofort möglich! JDZB-ScienceYouth Program für den deutsch-japanischen Schüleraustausch

von Miyuki Masuda

JDZB-ScienceYouth Program für den deutsch-japanischen Schüleraustausch Bewerbung von Schulen ab sofort möglich!

Wofür interessieren sich japanische und deutsche Schülerinnen und Schüler? Wie ist ihr Alltag in der Schule? Welche Ideen haben sie, um die Zukunft und die Gesellschaft durch sinnvolle Nutzung von Naturwissenschaft und Technik positiv zu gestalten? Durch ein Austauschprojekt mit einer Schule in Japan haben Jugendliche die Möglichkeit, vor Ort mit Gleichaltrigen zu sprechen, Ideen auszutauschen, Fragen zu stellen und das Land sowie den Schulalltag hautnah kennen zu lernen.

Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (JDZB) hat den JDZB-ScienceYouth Program eingerichtet, um solche Begegnungen von deutschen und japanischen Jugendlichen zu fördern. Ziel des Programmes ist es, durch die Unterstützung von selbstständig initiierten, deutsch-japanischen Schüleraustauschprojekten eine Vertiefung und Ausweitung des Austauschs von Schülerinnen und Schülern aus Deutschland und Japan zu ermöglichen.

Zielgruppe: Schülergruppen und Schülerprojekte von Oberschulen insbesondere mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt (MINT-EC-Schulen, MINT-freundliche Schulen etc.) und Oberschulen mit Japanischunterricht in Deutschland, die gemeinsam mit einer japanischen Super Science High School (SSH) oder Senior High School ein Austauschprojekt zu einem naturwissenschaftlichen oder technischen Thema planen bzw. anstreben. Eine Förderung von Austauschjahren für Einzelpersonen im Partnerland ist nicht möglich.

Gefördert wird das JDZB-ScienceYouth Program durch OLYMPUS Europa SE & Co. KG, mit deren finanzieller Unterstützung u. a. die hohen Flugkosten getragen werden können, die durch die große Entfernung beider Länder entstehen.

Für das Jahr 2018 ist eine Bewerbung um eine Förderung durch den JDZB-ScienceYouth Program ab sofort möglich.

Die Stiftung Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB) wurde 1985 auf Anregung der damaligen Regierungschefs der Bundesrepublik Deutschland und Japans, Dr. Helmut KOHL und NAKASONE Yasuhiro, gegründet. Aufgabe des JDZB ist die Förderung und Vertiefung der japanisch-deutschen und internationalen Zusammenarbeit auf Gebieten der Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Schwerpunkte der Aktivitäten sind dabei wissenschaftliche Konferenzen, Seminare und Workshops aus allen Wissensgebieten sowie Japanischkurse, kulturelle Veranstaltungen und die Durchführung von verschiedenen bilateralen Austauschprogrammen.

 

Zurück